Posts

Der Zahnarzt lässt uns Lächeln

Gesunde Zähne sehen nicht nur schön aus, sondern ersparen uns auch viel Zeit und Geld. Denn sanierungsbedürftige Zähne sind mit einem hohen finanziellen Aufwand und sehr viel Geduld verbunden. Damit wir uns ein schönes Lächeln lange bewahren können, gibt es sehr viele Maßnahmen, die man ergreifen kann. Das Wichtigste ist eine regelmäßige Zahnpflege mit Hilfe der Zahnbürste, der Zahnpasta und der Zahnseide. Bei der Zahnbürste ist darauf zu achten, dass die Borsten weich und der Bürstenkopf klein ist.

Leistungen von einem Zahnarzt und seinen Arzthelferinnen

Mit seinen Arzthelferinnen ist der Zahnarzt, bspw. Praxisgemeinschaft für Zahnheilkunde Dr. Vogeler & Dr. Küberling, in seiner Praxis der ideale Ansprechpartner, wenn es um das Erhalten oder auch Ersetzen von Zähnen geht. Die Möglichkeiten, welche sich hierzu bieten, werden in diesem Artikel näher vorgestellt. Füllungen Auch bei hervorragender Zahnpflege ist es möglich, dass sich Karies unbemerkt einen Weg verschafft. Wenn die Zerstörung jedoch noch nicht so weit fortgeschritten ist, kann man den entsprechenden Zahn mit einer einfachen Füllung gut behandeln.

Die Notwendigkeit eines Kieferorthopäden für Kinder

Zähne müssen gepflegt und vor allem jeden Tag mehrfach gründlich geputzt werden. Neben der ganz normalen Pflege spielt die Ernährung eine herausragende Rolle. Dies lernen Kinder oft schon von Anfang an. Doch was ist eigentlich mit dem Kiefer? Saubere und gesunde Zähne sind zunächst eine gute Sache und helfen dem persönlichen Wohlergehen. Die Stellung des Kiefers sollte jedoch nicht vergessen werden. Schiefe Zähne sind nicht nur aus optischer Sicht ein schwerwiegendes Problem.

Die Welt der Kieferorthopädie

Die Kieferorthopädie ist ein sogenanntes Teilgebiet der Zahnmedizin. Diese befasst sich mit der Verhütung, Behandlung und Erkennung von Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers. Das veröffentlichte Buch „Der Schiefstand der Zähne" von Friedrich Christian Kneisel gilt als erstes Spezialwerk das sich mit diesem Thema befasst hat. Es stammt aus dem Jahre 1836. Wichtig ist, dass man vor jeder kieferorthopädischen Behandlung eine komplette Diagnose des Patienten anfertigt. Diese sollte aus der aktuellen Beurteilung der Patientensituation und einer ausführlichen Anamnese bestehen.